Zwölf fantastische Festivals in Skandinavien


Obwohl Uneinigkeit darüber herrscht, welche Stadt nun die inoffizielle Hauptstadt Skandinaviens ist – in einem Punkt sind alle einig: Sämtliche Länder der Region sind auf ihre Art einzigartig schön. Von den beeindruckenden Fjorden Norwegens bis hin zu den schwarzen Stränden von Island: Jedes der Länder bietet eine Fülle an fantastischen Musikfestivals. Hier sind einige der Highlights:

Letzte Änderung: 5. Januar 2017


Dänemark

Roskilde Festival, Roskilde: 24. Juni bis 1. Juli 2017: Das Roskilde Festival gehört sicherlich zu den größten in Europa. Das Festival stellt jedes Jahr ein äußerst vielfältiges Line-up auf die Beine und präsentiert Acts, die von den Metal-Helden Lamb of God bis hin zu Pharrell Williams mit seinen „Happy“-Sounds reichen. Und auch abseits der Bühnen ist hier einiges geboten. Mit dem jährlichen Nacktlauf bis hin zu den Aufwärm-Partys, die zum Auftakt des Festivals auf dem Campingplatz stattfinden, wird sehr schnell klar, dass man dieses Festival nicht nur einmal besucht.

Distortion, Kopenhagen: 31. Mai - 4 Juni 2017: Das Distortion wird als „Feier des Street-Lifes und der internationalen Clubkultur“ beschrieben. Dies ist die größte Veranstaltung ihrer Art in Europa. Während des einwöchigen Festivals hört man Klänge aus einer Vielzahl an Genres auf Straßenpartys am Kopenhagener Hafen und den Vierteln Nørrebro und Vesterbro sowie im Distortion Club und einem riesigen abschließenden Rave.


Norwegen

Bergenfest, Bergen: 14. - 17. Juni 2017: Das Festival findet in einer historischen Festung statt. Und obwohl die Besucherkapazität beschränkt ist, kennt das musikalische Angebot keine Grenzen. Gäste dürfen sich hier, von den rockigen Klängen von Interpol bis hin zur Pop-Musik von Sam Smith, auf eine bunte Mischung an Acts freuen. Die Musik verteilt sich auf eine Hauptbühne und viele kleinere Bühnen und begeistert 6.700 Besucher in einer einzigartigen Atmosphäre.

Pstereo, Trondheim: 17. - 19. August 2017: Dieses Festival bietet eine äußerst entspannte Atmosphäre mit BBQ und Picknick am Seeufer und Ausblick auf den Nidarosdom und die Stadt. Hier werden neben großen internationalen Namen auch unbekanntere Acts präsentiert, bei denen man sich fragt, warum man sie nicht schon viel früher entdeckt hat.


Schweden

Where's The Music?, Norrköping: 2. - 4. Februar 2017: Dir ist beim Lesen dieses Artikels vielleicht schon aufgefallen, dass bei skandinavischen Festivals nicht nur alle möglichen Genres vertreten sind, sondern dass hier auch gerne Neues entdeckt wird. Wenn du Fan der frischesten Sounds bist und dem Mainstream einen Schritt voraus sein möchtest, dann ist das Where's The Music genau die richtige Veranstaltung für dich. Hier kannst du die „Kunsthauptstadt“ Skandinaviens durch die Klänge von aufstrebenden Künstlern entdecken.

Bråvalla, Norrköping: 29. Juni - 1 Juli 2017: Das absolut willkürlich ausgewählte Line-up macht einen großen Teil des Charmes des Festivals aus, das auf einer Militärbasis außerhalb von Nörköpping stattfindet. Wie viele Festivals kennst du, auf dessen Programm Lamb Of God und Robbie Williams vertreten sind?

Way Out West, Göteborg: 10. - 12. August 2017: Tagsüber kannst du auf diesem Festival ein tolles Line-up im grünen Slottsskogen genießen und nachts stürzt du dich mit den anderen Festivalbesuchern ins Nachtleben von Göteborg. Das Line-up konzentriert sich vor allem auf Rock, elektronische Musik und Hip-Hop. Das Way Out West findet bereits seit 1997 statt und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Festivalbesucher haben außerdem die Möglichkeit, Kunstausstellungen und Filmvorführungen zu sehen.


Finnland

Tuska Open Air, Helsinki: 30. Juni - 2. Juli 2017: Tuska, das aus dem Finnischen übersetzt so viel wie „Schmerz“ oder „Qual“ bedeutet, ist ein waschechtes Metal-Festival. Hier werden neben den besten internationalen Bands auch skandinavische Metal-Helden präsentiert. Metal Rules beschreibt das Festival als „wahre Institution des Metals“. Wenn du nach harten Riffs suchst, bist du beim Tuska genau richtig.

Provinssi, Seinäjoki: 29. Juni - 1. Juli 2017: Bereits seit 1979 gibt das Provinssi den Startschuss für die Rock-Festival-Saison. Jedes Jahr strömen 75.000 Fans zum Provinssi, um Acts wie Foo Fighters, Billy Talent, Alice In Chains und David Bowie zu sehen. Das Festival findet im sonst eher friedlichen Seinäjoki statt und bringt Einheimische und Gäste für ein ausgelassenes Wochenende zusammen.


Island

Secret Solstice, Reykjavík: 16. - 18. Juni 2017: Das Festival findet während der Sommersonnwende statt, zu der es an diesem Fleckchen Erde 24 Stunden am Tag hell ist. Das Festival lädt die Besucher ein, in den atmosphärischen Klängen des Heavy House, Techno, Deep Bass und Trip Hop umgeben von heißen Quellen, grünen Bergen und eindrucksvollen Stränden zu schwelgen. Letztes Jahr waren unter anderem Massive Attack, Schoolboy Q, Disclosure und Jamie Jones mit dabei.

Iceland Airwaves, Reykjavík: November 2017: Das Iceland Airwaves, das in der Innenstadt von Reykjavik stattfindet, war ursprünglich als einmaliges Event geplant, hat sich jedoch seitdem in einen fantastischen Hotspot für neue Musik entwickelt, der sowohl von Musikjournalisten als auch von Fans sehr geschätzt wird. Hier zieren isländische und internationale Künstler die Bühnen.


Ähnliche Artikel:

Newsletter

Melde dich für den Newsletter von Festicket an, um Angebote und Empfehlungen zu Festivals direkt in dein Postfach zu bekommen. Daneben halten wir dich mit Neuigkeiten zu Festivals und Artikeln aus dem Festicket-Magazin auf dem Laufenden.