Coachella 2020 abseits der Headliner*innen: Elektronische Musik

Coachella 2020 abseits der Headliner*innen: Elektronische Musik

Coachella 2020

Coachella 2020

Indio, Kalifornien, Vereinigte Staaten von Amerika


Das Coachella ist das bekannteste Musikfestival der Welt. Und bekanntlich folgt aus großer Kraft große Verantwortung. Jedes Jahr befinden sich einige der größten Stars auf dem Line-up und unter den Zuschauer*innen, sodass das Musikprogramm ganz genau unter die Lupe genommen wird.

Stehen genügend Rock-Bands auf der dem Line-up? Repräsentieren die Headliner*innen den Zeitgeist? Sind die vielen Pop-Acts ein Zeichen dafür, dass das Festival langsam aber sicher seine Glaubwürdigkeit verliert? Jahr für Jahr sieht sich das Festival mit harter Kritik konfrontiert, so wie sie sonst nur für Mitglieder von königlichen Familien reserviert ist.

Natürlich handelt es sich dabei teilweise um Leute, die ihren Frust im Internet abladen möchten. Die Diskussionen, die das Coachella alljährlich umgeben, scheinen von der Tatsache abzulenken, dass es den Köpfen hinter dem Festival immer wieder aufs Neue gelingt, ein unwahrscheinlich ausgewogenes Line-up aus dem Ärmel zu schütteln.

Ein großer Faktor ist dabei, dass den Headliner*innen zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. An seinen drei Tagen präsentiert das Festival nahezu 200 Acts, trotzdem heimsen die Namen der Headliner*innen den meisten Platz auf dem Festivalposter und den Löwenanteil der medialen Aufmerksamkeit ein. Schade eigentlich, denn die Booker*innen des Coachella wissen, wie man ein vielfältiges Line-up zusammenstellt.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf haben wir das Line-up abseits der Headliner*innen einmal genauer unter die Lupe genommen und einige Namen aus jedem Genre herausgepickt, die beim Coachella 2020 besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

Zunächst haben wir uns dem elektronischen Spektrum gewidmet.


Jayda G

 

Elektronische Musik umfasst einen riesigen Bereich. Klanglich reicht sie von stampfend dunkel bis hin zu zuckersüß – das Publikum ist daher nicht minder vielfältig. Unterm Strich gibt es DJs, die ihre eigene Musik spielen und DJs, die sich an der Musik anderer bedienen, die so genannten Selectors. Zur letzteren Sorte gehört auch Jayda G. Mach dich bei ihrem Set auf groovige, soulige Disco-Vibes gefasst. Für alle, die sich in die Zeiten zurückwünschen, in denen es beim Clubbing darum ging, zur Musik auf der Tanzfläche zu grooven, sollte sich das Set keinesfalls durch die Lappen gehen lassen.


Daphni

 

Daphni ist das mehr auf die Tanzfläche ausgerichtete Projekt des kanadischen Produzenten Caribou. Zugegebenermaßen habe ich bei diesem Act ein bisschen geschummelt, da sich Caribou auch weiter oben in der Line-up-Rangliste findet, aber das wird mir hoffentlich niemand übelnehmen, denn die zwei Projekte sind zweifelsohne sehr unterschiedlich. Während bei Caribou zerebrale Klänge und eine Live-Band involviert sind, ist Daphni ein DJ-Act, der es voll und ganz auf deinen Körper oder vielmehr auf dein Tanzbein abgesehen hat – Klangexperimente und Old-School-Vibes inklusive.


DJ Koze

 

Bei den Sets des Klangchamäleons DJ Koze kann man sich nie ganz sicher sein, was einen erwartet. Der abenteuerlustige Klangtüftler und Musikproduzent aus Deutschland ist technisch voll auf Zack und kennt mehr Musik, als du es jemals tun wirst. Er ist ungeschlagener Meister darin, verschiedene Sounds und Stile zu einem wunderbaren Ganzen zusammenzubasteln.


Floating Points

 

Floating Points aka Sam Shepard ist Neurowissenschaftler. Und damit beziehe ich mich nicht auf das, was seine Musik in deinem Gehirn auslöst (obwohl er ein ausgesprochenes Talent dafür besitzt, sein Publikum auf eine musikalische Reise zu nehmen) – er hat tatsächlich in Neurowissenschaften promoviert. Ob das seine Musik beeinflusst hat, sei mal dahingestellt, Floating Points mischt jedenfalls Old-School-Grooves mit New-School-Skills und kreiert so ein beinahe transzendentales Erlebnis.


Peggy Gou

 

Peggy Gou ist derzeit eine der angesagtesten House-Acts weit und breit. Seit ihrem Sommerhit It Makes You Forget (Itgehane) aus dem Jahr 2018 spielte die koreanische Produzentin gefühlt überall auf der Welt. Trotz pausenlosem Touren hat sie es irgendwie geschafft, ihre zweite Single Han Pan im Jahr 2019 aufzunehmen und bewiesen, dass sie keineswegs zu den One-Hit-Wondern gehört. Du kannst dich auf ein durchtanztes Set gefasst machen.


Coachella 2020 findet vom 10. bis 12. April und vom 17. bis 19. April im kalifornischen Indio statt. Weitere Infos findest zu in unserem Guide für Coachella 2020 und deine Tickets, Pakete und Transfers für Coachella 2020 kannst du hier buchen.

Newsletter

Melde dich für den Newsletter von Festicket an, um Angebote und Empfehlungen zu Festivals direkt in dein Postfach zu bekommen. Daneben halten wir dich mit Neuigkeiten zu Festivals und Artikeln aus dem Festicket-Magazin auf dem Laufenden.