Search

de / USD $

Festickets Headlinerinnen der Zukunft


Das Missverhältnis zwischen der Anzahl an weiblichen Acts bzw. Acts mit gemischter Besatzung und männlichen Acts, die für Musikfestivals gebucht werden, ist schon längst kein Geheimnis mehr – letztere dominieren den Großteil der Festivalplakate.

In diesem Jahr haben etliche Festivalveranstalter versprochen, die Geschlechterverteilung im Rahmen des neuen europäischen Projekts Keychange bis 2022 auszugleichen. Derzeit nehmen Bestival und Latitude Vorreiterrollen ein; bis jedoch die 50 %-Marke erreicht wird, liegt noch ein weiter Weg vor uns.

In diesem Sommer haben Künstlerinnen wie St.Vincent, Fever Ray und First Aid Kit den Schritt zum Headliner-Status geschafft. Trotzdem gibt es noch viel zu tun.

Wir haben eine Liste mit allen weiblichen und gemischtgeschlechtlichen Acts zusammengestellt, die das Zeug dazu haben, der männlichen Dominanz auf den Festivalplakaten ein für alle Mal ein Ende zu bereiten und einer neuen Generation an Künstlerinnen und Künstlern dabei zu helfen, ihren Weg in der Welt der modernen Musikbranche zu finden.


1. Wolf Alice

 

Ellie Rowsell und ihre Band haben das Zeug dazu, das Monopol der männlichen Festivaldominanz zu zerschmettern. Sie führen diesen Sommer bei Reading und Leeds das Musikprogramm auf der BBC Radio 1 Stage an.

Mit ihren leidenschaftlichen Grunge-Klängen ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie die Hauptbühnen dieser Welt erklimmen.


2. Courtney Barnett

 

Bewaffnet mit ihrer Gitarre ist auch Courtney Barnett auf dem besten Weg an die Spitze der Festivalprogramme.

Ihre eigensinnigen ironischen Texte weben gepaart mit den heiteren Riffs den Stoff, aus dem Haupt-Acts gemacht sind.

 


3. Chvrches

 

Die Band wird unter Fans sowieso schon als zukünftiger Headliner gehandelt. Die ansteckende Bühnenpräsenz von Lauren Mayberry und die Synthpop-Klänge der Band sprechen Bände.

Die Band sicherte sich vor Kurzem bei Citadel den vorletzten Platz auf der Bühne, legte einen Auftritt hin, der sich gewaschen hat und nominierte sich damit selbst für die Spitze zukünftiger Festival-Line-ups.


4. Jorja Smith

 

Nachdem sie für ihr Debütalbum Lost & Found für den Mercury Prize nominiert wurde, stehen der britischen Sängerin alle Türen offen.

Vor Kurzem bewies sie ihre Superstar-Qualitäten beim Bestival und kann dies nun als Trittbrett für zukünftige Headliner-Platzierungen nutzen.


5. Dream Wife

 

Die wilde Art-Punk-Band mit ausschließlich weiblicher Besatzung rief Künstlerinnen und non-binäre Künstler dazu auf, sie auf ihrer kommenden Tour durch die USA, das Vereinigte Königreich und Europa zu begleiten und zeigte damit, welche Mentalität nötig ist, um der Ungleichheit in Sachen Geschlechtervielfalt auf Festival-Line-ups entgegenzuwirken.

Ihr Schlachtruf wird zahlreiche neue Musikerinnen und Musiker inspirieren. Mit den eingängigen punk-rockigen Songs lädt die Band die Menge bei ihren berüchtigten Live-Shows zum ausgelassenen Mitsingen ein.


6. Angel Olsen

 

Seit der Veröffentlichung ihrer ersten EP im Jahr 2012 befindet sich die eindrucksvolle Musikerin auf dem Weg nach oben.

Drei Alben später (besonders My Woman aus dem Jahr 2016) hat sich Angel Olsen bei den Musikkritikern dieser Welt jede Menge Respekt verschafft. Nach ihrer nächsten Veröffentlichung sollte Headliner-Auftritten nichts mehr im Weg stehen.


7. Peggy Gou

 

Die vielleicht beliebteste DJane auf dem Planeten?

Seit ihrem kometenhaften Aufstieg im Jahr 2017 führt Peggy Gou Clubnächte auf der ganzen Welt an.

Genug, um auch die Spitze der Line-ups von Festivals zu zieren? Absolut!


8. Kali Uchis

 

Kali Uchis arbeitete bereits mit Tyler, The Creator, Bootsy Collins, Kevin Parker und sogar Damon Albarn zusammen. Diese bunte Mischung ist ein ganz klares Indiz dafür, dass sich die Künstlerin musikalisch in keine Schublade stecken lässt.

Mit ihrem Verlangen, Einflüsse aus einem weiten musikalischen Spektrum zu kombinieren, erzeugt sie eine einzigartige Ästhetik. Wir würden sie gerne ganz oben auf den Festivalplakaten sehen.


9. Hinds

 

Die Mischung aus ansteckendem Enthusiasmus und der unverwechselbaren Fähigkeit die ultimativen Garage-Rock-Partyhymnen zu kreieren, hat der Band Hinds aus Madrid Scharen von Fans im Vereinigten Königreich und Europa beschert.

Da die Band mit ihrer Musik die perfekten Bedingungen zum Crowdsurfen schafft, wollen wir sie auf den Hauptbühnen der Rock-Festivals sehen.


10. Grimes

 

Es fühlt sich beinahe komisch an, dies zu schreiben, aber Grimes stand noch nie als Headlinerin auf der Bühne eines Musikfestivals.

Die Künstlerin ist bunt, kreativ, verwegen und einfach einzigartig. Grimes ist die geborene Headlinerin und ihre exzentrischen Live-Shows unterstreichen das.

Künstler stehen Schlange, um mit ihr zusammenzuarbeiten. Genauso sollten auch Promoter Schlange stehen, um sie als Headlinerin zu buchen.

Ihr neues Album ist für Ende des Jahres angekündigt. Nächstes Jahr lässt Großes für die Künstlerin hoffen.


 

Ähnliche Artikel:

Newsletter

Melde dich für den Newsletter von Festicket an, um Angebote und Empfehlungen zu Festivals direkt in dein Postfach zu bekommen. Daneben halten wir dich mit Neuigkeiten zu Festivals und Artikeln aus dem Festicket-Magazin auf dem Laufenden.

Hast du eine Frage?

Häufig gestellte Fragen