Time Warp 2019: Die Highlights

Time Warp 2019: Die Highlights

Time Warp DE 2020

Time Warp DE 2020

Mannheim, Deutschland


Vor dem Festival veröffentlichte die Time Warp ein Video, in dem die bekanntesten Gesichter des Festivals die letzten 25 Jahre des Techno-Spektakels Revue passieren ließen. Man konnte also mit Sicherheit davon ausgehen, dass die gesamte Familie an Performer*innen und Promoter*innen bis hin zu den Raver*innen den 25. Geburtstag mit Spannung erwartete – und das ganz zu recht.

Der 25. Geburtstag der Time Warp erzeugte neuen Stoff für die unendlich scheinende Ansammlung an bedeutenden Auftritten und unvergesslichen Erlebnissen des letzten Vierteljahrhunderts. Neben unvergesslichen Sets der Techno-Größen hielt die Geburtstagsausgabe aber auch aktuelle Talente bereit, die eine aufregende Entwicklung und einen möglichen Machtwechsel kennzeichnen.

Nach einer erfolgreichen Rückkehr in die USA mit Time Warp US und der Aussicht auf ein weiteres Vierteljahrhundert an beispiellosen Raves haben wir die 19 Stunden an Shows auf sechs Bühnen der 25. Geburtstagsausgabe von Time Warp Anfang des Jahres durchgekämmt und für euch die Highlights zusammengetragen:


Carl Cox


Den Anfang macht einer der legendärsten Techno-Künstler der Time Warp: Carl Cox. Mit seinem sympathischen Lächeln und ausgelassenen Stil brachte er den Floor 1 zum Toben. Zu diesem Zeitpunkt waren die Raver*innen bereits in den Genuss der Sets von Adam Beyer und Boris Brejcha gekommen. Das 3-stündige Set von Carl Cox, das zu diesem Anlass mit Konfetti abgerundet wurde, ließ passend zu der Jubiläumsfeier Erinnerungen an die 90er-Jahre wach werden.


Charlotte de Witte


Charlotte de Witte gehört noch zu den Neulingen in der Time Warp-Community, aber man kann gewiss sein, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mit offenen Armen empfangen wird. De Witte als eine der Leitfiguren des modernen Techno bewies ihren Eifer zwischen den altbekannten Talenten auf dem Line-up und legte ein kraftvolles und melodisches Set hin.


Amelie Lens


Amelie Lens ist eine weitere Nachfolgerin, die die Führung von früheren Generationen übernommen hat. Ihr Set um 4.00 Uhr mit der Unterstützung ihrer hingebungsvollen Fans mit passenden T-Shirts und belgischen Flaggen war ein weiterer Beweis hierfür. Der Eingang musste angeblich aufgrund der riesigen Anzahl an Fans, die ihr Set erleben wollten, geschlossen werden.


Solomun


Solomun, der vor seinem Auftritt seine Liebe zur Time Warp erklärte, brachte seine Leidenschaft auf Floor 2. Er wurde von Papa Sven Väth angekündigt und sein abwechslungsreicher und rhythmischer Ansatz begeisterte nicht nur Diynamic-Fans. Wieder einmal bewies er wahren Tiefgang.


Nina Kraviz B2B Helena Hauff


Das mit Sicherheit am sehnlichst erwartete Back-to-Back-Set dieser Time Warp war das von Techno-Aushängeschild Nina Kraviz und Thronfolgerin Helena Hauff. Manch einer war in Bezug auf die verschiedenen Stile der zwei DJs im Voraus etwas ängstlich, die Chemie der beiden war jedoch unverkennbar. Das Risiko hat sich allemal gelöhnt und dabei wurde der Ruf der beiden Ikonen ein weiteres Mal gestärkt.

Newsletter

Melde dich für den Newsletter von Festicket an, um Angebote und Empfehlungen zu Festivals direkt in dein Postfach zu bekommen. Daneben halten wir dich mit Neuigkeiten zu Festivals und Artikeln aus dem Festicket-Magazin auf dem Laufenden.